Bruder Jakob


Ich habe meinen Bruder an einen Gott verloren, der mir fremd ist. Jakob sucht die Wahrheit und ich suche Jakob. Werden wir uns wiederfinden?

Dokumentarfim, 92 Min.

Termine und Festivals
57. Krakau Film Festival (Polen):
28.05. bis 04.06.2017 / Eröffnungsfilm "Focus on Germany"
DOK.Fest München (Deutschland):
03. bis 14.05.2017
11th Addis International Film Festival (Ethiopien):
28.04.–03.05.2017
Sehsüchte 2017 Potsdam (Deutschland):
26.04. bis 01.05.2017
Le Festival L’Europe autour de l’Europe (Fankreich):
06.04.2017 um 19 Uhr in Paris (Cinéma le Saint-André-des-Arts)
Millenium Internationales Dokumentarfilm Festival (Belgien):
29.03.2017 um 21:00 Uhr in Brüssel (Cinéma Galeries)
35. Bergamo Film Meeting (Italien):
16.03.2017 um 18:00 Uhr in Bergamo (Cinema San Marco Multisala)
OneWorld Human Rights Film Festival (Prag):
10.03.2017 um 19:00 Uhr in Prag (Atlas - Large Hall) Internationale Premiere
11.03.2017 um 17:30 Uhr in Prag (Ponrepo)
14.03.2017 um 18:00 Uhr in Prag (Atlas - Small Hall)
Teampremiere Berlin:
18.02.2017 um 15.30 Uhr in Berlin (fsk-Kino)
Stranger than Fiction (NRW):
31.01.2017 um 20h im Rio Filmtheater Mülheim
07.02.2017 um 19.30h in der Filmpalette Köln
19.02.2017 um 12.45h im Cinema Münster
Max Ophüls Preis (Saarbrücken):
25.01.2017 um 12.30h im Cinestar Saarbücken
28.01.2017 um 20.00h im Cinestar Saarbücken
Duisburger Filmwoche:
12.11.2016 um 11:30 im filmforum
DOK Leipzig:
01.11.2016 im CineStar 5 um 15:30 Uhr
02.11.2016 in den Passage Kinos Astoria um 10:00 Uhr
03.11.2016 im CineStar 5 um 19:00 Uhr

Details
Dokumentarfilm, 92 Minuten, HD/DCP, Farbe / deutsch mit englischen Untertiteln

Ein Film von
Elí Roland Sachs: Regie, Produktion, Kamera / Yana Höhnerbach: Schnitt / Antonio de Luca: Komposition, Sounddesign / Simon Konrad-Vayner: Ton / Markus Kloth: Zweite Kamera / Philipp Enders: Produktionsberatung / Christine Bürger: Produktion, Transkription / Judith Weiler: Produktion, Öffentlichkeitsarbeit / Markus Lenz: Produktion, Ton / Jörg Waschat: Design

Eine Produktion von: DOKOMOTIVE Filmkollektiv / Gefördert von: Film- und Medienstiftung NRW, Kuratorium junger deutscher Film